Wallfahrtskirchen in und um Salzburg

Wallfahrtskirchen ziehen Wanderer, Pilger und Wallfahrer in ihren Bann und gehören zum Urgestein der meisten Religionen. Dem Besuch einer Wallfahrtskirche werden besondere Wirkungen zugesprochen, wie zum Beispiel die Heilung von Krankheiten. In Salzburg selbst sowie im Umland gibt es eine große Auswahl an Wallfahrtskirchen.

Wallfahrtskirche Maria Plain seitlich gesehen
Maria Plain CC0 Pixabay

Dom zu Salzburg

Der Dom zu Salzburg ist unter den vielen Kirchen Salzburgs das bedeutendste sakrale Bauwerk. Besonders markant sind die mächtige Kuppel und die zwei Türme, welche das Stadtbild prägen. Besonders sehenswert ist auch das Innere des Doms – das Taufbecken, die Krypta oder die Truhe mit den Reliquien der Heiligen Rupert und Virgil. Mit den sieben Glocken und den drei Eingangstüren sind viele Geschichten verbunden. Der Dom eignet sich optimal als Wallfahrtsort.

Stiftskirche St. Peter in Salzburg

Die Stiftskirche zählt zu den beliebtesten Gotteshäusern in Salzburg. Viele Menschen verspüren aufgrund von Taufen, Hochzeiten oder Begräbnissen eine emotionale Verbundenheit zur Kirche. Die Stiftskirche ist eine Klosterkirche, welche vorrangig für die Gottesdienste der Klostergemeinschaft gedacht ist. Wer Gottesdienste mitfeiern möchte kann den Kirchenrektor diesbezüglich kontaktieren. Auf Anfrage werden regelmäßig Stifts- und Kirchenführungen angeboten.

Wallfahrtskirche Mülln

Die Wallfahrtskirche Mülln ist die älteste Marien-Wallfahrtskirche der Stadt. Die Kirche liegt erhöht am Mönchsberg in der alten Vorstadt Mülln. Die Kirche wurde zum ersten Mal im Jahr 1148 erwähnt und steht heute unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Welterbe.

Wallfahrtskirche Maria Gern

Die Wallfahrtskirche befindet sich in einem nördlichen Ortsteil von Berchtesgaden am Fuße des Unterberges. Die Kirche ist mit der Geschichte Salzburgs kaum verbunden, aber trotzdem ist sie bei der Salzburger Bevölkerung sehr bekannt. Die Kirche ist sowohl von außen wie von innen prachtvoll geschmückt.

Marienwallfahrtskirche Großgmain

Die Wallfahrtskirche zählt für viele Wallfahrer, Touristen und Kunstfreunde zu den bedeutendsten Zielen in der Salzburger Umgebung. Die Kirche ist eine der ältesten und kunstvollsten Wallfahrten, denn schon mehrere Jahrhunderte pilgern unzählige Menschen zur Kirche, um Segen und Hilfe zu erbitten. Besonders faszinierend ist die aus dem Jahr 1395 stammende „Schöne Madonna“.

Basilika Maria Plain

Die Basilika ist eine der beliebtesten Marien-Wallfahrtsstätten im alpenländischen Raum, aber auch ein besonderer Kraftplatz und Rückzugsort. Jährlich wird die Kirche Aufführungsort der Krönungsmesse Mozarts. Von der Basilika aus erhalten die Besucher einen einmaligen Panoramablick über Salzburg bis hin zu den Alpen.

Wallfahrtskirche St. Pankraz

Die Wallfahrtskirche befindet sich auf dem Pankrazfelsen in Karlstein bei Bad Reichenhall. Heutzutage finden nur noch selten Messen in St. Pankraz statt, aber der wunderbare Ausblick von dem vorgelagerten Kreuz der Kirche lockt viele Wallfahrer und Pilger an.

Wallfahrtskirche St. Leonhard

Im Umkreis von Salzburg zählt die Wallfahrtskirche zu den interessantesten Bauwerken betreffend Kunst und Kultur. Die Kirche wurde das erste Mal im Jahr 1407 erwähnt. Ein besonderes Highlight ist die Lage der Kirche auf einem Felsen zwischen Königsseeache und Untersberg. Jedes Jahr findet am Sonntag um den 6. November der Leonhardiritt statt. Dies ist ein Wallfahrtszug, der vom Marktschellenberg bis nach Grödig zieht.