Spielzeugmuseum – Eintauchen in die Welt des Spielzeugs

Spielen, Erleben und Staunen in der Erlebniswelt für Kinder

Das Motto sagt schon alles: „Der Mensch ist nur dort ganz Mensch, wo er spielt.“ Erleben und Ausprobieren stehen im Spielzeugmuseum im Mittelpunkt. Auf verschiedenen Ebenen erwarten kleine und große Besucher eine große Anzahl an Spielsachen zum Anschauen und Angreifen.

 

Das Spielzeugmuseum lässt das Herz der Kleinen und Großen höher schlagen. Während die kleinen Besucher die Murmeln durch die Kugelbahnen sausen lassen oder im Kaufmannsladen an echten Gewürzen riechen und einkaufen spielen können sich die Erwachsenen an der Saft- und Teebar bedienen. Das Museum freut sich auch auf die kleinsten Gäste, welche auf dem „krabbeltauglichen“ Boden alles erkunden können.

„Spielen“, „Erleben“ und „Staunen“

Das Spielzeugmuseum spiegelt drei zentrale Themen wieder: „Spielen“, „Erleben“ und „Staunen. Ein besonderes Highlight ist die Rutsche vom zweiten in den ersten Stock. Action ist auch auf der Carrera-Rennbahn angesagt. Wer ist wohl als erster im Ziel? Nach Action-Abenteuern sorgt die Leseecke für Entspannung. Hier finden sich verschiedene Kinderbücher für jedes Alter. Wenn man sich vor die „Tarnwand“ stellt und in einen gepunkteten Umhang schlüpft fühlt man sich sogar unsichtbar.

„Seid ihr alle da?“ heißt es jeden Mittwoch im hauseigenen Theater im Erdgeschoß. Dort hat der Kasperl seinen großen Auftritt und die Kinder sind die Stars. Falls einem während der Vorstellung der Magen knurrt, kann die mitgebrachte Jause gegessen werden.
Das Thema lesen spielt im Spielzeugmuseum eine wichtige Rolle. Die neue Kinder-Bibliothek lädt dazu ein zwischen Perserteppichen und Polsterlandschaften in abenteuerliche Geschichten einzutauchen oder Schätze aus dem Depot zu bestaunen, welche schon Kinder vor vielen Jahren bewundert haben.

Jeden ersten Donnerstag im Monat werden beim Bilderbuch-Theater die Bilder einer Geschichte als Kulissen in einer faltbaren Bühne gezeigt. Ähnlich gezeigt werden die Illustrationen im Rahmen einer Dia-Show auf einem großen Bildschirm. Das klassische Vorlesen kommt natürlich auch nicht zu kurz. Zweimal im Monat können die Kleinen der Vorlese-Oma Annemarie beim Erzählen spannender Geschichten lauschen.
Falls man einmal müde ist vom Spielen kann man sich im Kinder-Kino zurücklehnen und diverse Ausschnitte von Filmen für Kinder und Jugendliche anschauen.

Babys als Besucher im Spielzeugmuseum

Auch Babys sind im Spielzeugmuseum herzlich willkommen. Es gibt im Eingangsbereich einen „Kinderwagen-Parkplatz“ und im Gebäude einen eigenen Wickelraum. Die Kleinen können das Museum auf allen Vieren auf beheizten Teppichböden erkunden. Weiters gibt es ein eigenes Baby-Zimmer, wo sich Mama, Papa und Baby jederzeit zurückziehen können.

Anreise und Lage des Museums

Adresse: Bürgerspitalgasse 2, 5020 Salzburg
Karte:

Das Spielzeugmuseum ist von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet und hervorragend für den Besuch von Kindergärten, Schulen oder als Location für Geburtstagsfeiern geeignet.