Schloss Hellbrunn – Lustschloss mit Wasserspielen

der Fürsterzbischof wünschte sich einen Ort zu schaffen, den es bisher noch nie gegeben hat

Das Schloss Hellbrunn ist ein Partyschloss – naja, vielleicht nicht im herkömmlichen Sinn, aber es ist ein Lustschloss. Es gibt Residenzen zum Wohnen oder Regieren, Jagdschlösser zum Jagen und Lustschlösser zum Feiern und zur Erholung. Die angebauten Wasserspiele machen das Schloss zu etwas ganz Besonderem, doch dazu später.

Wasserspiele im Schlosspark von Schloss Hellbrunn
Schloss Hellbrunn – CC0 Hans/ Pixabay

Schloss Hellbrunn, die Geschichte

Bei dem Schloss Hellbrunn handelt es sich um ein repräsentatives Feriendomizil mit großem Park und Wasserspielen. Um 1600 herum waren Lustschlösser in Mode. Damals war es beispielsweise Fürsterzbischof Markus Sittikus, der das Privileg hatte sich zu amüsieren, heute kann das jeder Besucher tun.
Anfang des 17. Jahrhunderts beauftragte der Fürsterzbischof zu Salzburg Markus Sittikus von Hohenems den italienischen Architekten Santino Solari mit dem Bau des Schlosses. Sittikus Macht reichte von Kärnten im Süden bis Regensburg im Norden. Der Wunsch des Fürsterzbischofs war es einen Ort zu schaffen, den es bisher noch nie gegeben hat. Er ließ das Schloss Hellbrunn in nur drei Jahren erbauen und dies aus reiner Lust. Diese Leidenschaft spürt man noch heute in dem wunderschönen Schloss.

Das Schloss als Traumlocation

Das Schloss eignet sich hervorragend für diverse Feste. Ob heiraten in traumhafter Kulisse oder klassischer Musik im Park lauschen ist alles möglich. Ein freundliches Ambiente bietet auch die Orangerie, wo Seminare oder weitere Feste abgehalten werden können. Wo früher Fasane und Pfaue umherzogen besteht heute die Möglichkeit in einem mediterranen Hof in der Nähe des weltberühmten Fürstentisches Veranstaltungen in außergewöhnlichem Flair zu feiern – von Geburtstagsfeiern bis zu Ausstellungen.

Lasst die Wasserspiele beginnen

Man kann sich nie sicher sein, von welcher Richtung das Wasser kommt. Markus Sittikus ließ Wasserautomaten, Grotten und Brunnen erbauen. Er genoss es seine Gäste zu unterhalten und hinters Licht zu führen. Auch heute ist es ein einzigartiges Kulturjuwel, wo die Besucher sich nie sicher sein können, wo der nächste Wasserstrahl auf sie wartet. Figuren, die durch Wasserkraft betrieben werden, oder wasserspeiende Hirsche machen die Wasserspiele zu einem feuchtfröhlichen Vergnügen für Groß und Klein.

Das Element Wasser zieht sich durch die gesamte Bauweise. So sorgen Wasserautomaten in kleinen Grotten für Figuren, die durch Wasser angetrieben werden. Das weltweit einzigartige Ensemble zeigt einerseits Handwerker wie Müller oder Töpfer und andererseits Götter wie Perseus oder Apollo. Das Zusammenspiel wirkt für die Besucher spielerisch, aber demonstriert zugleich die Macht und Fähigkeiten, welche die Ingenieure Sittikus hatten. Die Grotten beziehen sich auf die griechische Mythologie. Neptun ist die größte Grotte gewidmet und das wasserspeiende Germaul stellt das heimliche Wahrzeichen von Hellbrunn dar.

Ein weiteres Highlight ist das Mechanische Theater, das zugleich die jüngste Attraktion ist. Das Theater stellt das Leben in einer barocken Kleinstadt nach. Rund 200 Figuren, die wasserbetrieben sind, erwecken die Stadt zum Leben und damit die Stadt nicht im Chaos versinkt gibt eine Orgel den Takt an. Nicht vergessen werden darf der größte Brunnen Hellbrunns, der direkt vor der Rückseite des Schlosses steht und durch eine natürliche Quelle gespeist wird. Ebenso wie bei den Grotten spielt auch hier die griechische Mythologie eine zentrale Rolle.

Besuchszeiten und Führungen

Besucht werden kann das einzigarte Schloss täglich von 1. April bis 1. November. Die Führung durch die Wasserspiele wie auch durch das Schloss dauern etwa 40 Minuten. Gruppenführungen sind ab 20 Personen möglich. Da die Wasserspiele manuell bedient werden müssen, können diese ausschließlich im Rahmen einer Gruppenführung besucht werden. Das Schloss und die Wasserspiele sind barrierefrei und außerhalb des Schlosses ist die Mitnahme von Hunden gestattet.

Anreise und Lage des Schlosses

Adresse: Fürstenweg 37, 5020 Salzburg
Öffentliche Erreichbarkeit: Die Bus-Linie 25 fährt regelmäßig nach Hellbrunn. Alternativ gibt es die Möglichkeit mit Salzburg Schifffahrt nach Hellbrunn zu fahren. Mit dem Fahrrad erreicht man nach ca. 25 Minuten das Schloss Hellbrunn
Karte:

Weitere Informationen über das Wasserschloss
In der Nähe des Schlosses befindes sich das Volkskundemuseum und der Zoo Salzburg