Salzburger Hauptbahnhof – Verkehrsknotenpunkt

In etwa 15 Gehminuten vom Bahnhof in die Altstadt

Der wichtigste Verkehrsknotenpunkt im Westen Österreichs und im Ballungsraum Salzburg ist der Bahnhof Salzburg. Zahlreiche Anbindungen, national wie international, bietet der Salzburger Hauptbahnhof, welcher von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der Deutschen Bahn AG (DB) verwaltet wird.

Flugaufnahme des Bahnhofsgebäudes
Hauptbahnhof Salzburg CC0 Pixabay

Der Salzburger Hauptbahnhof wird von rund 25.000 Reisenden täglich besucht. Die Fertigstellung des Bahnhofs im Jahr 1860 stellte einen Meilenstein im Bereich des Salzburger Verkehrs dar. Durch Anbindungen aus Bayern und Eurocity-, Intercity und ICE-Verbindungen in die ganze Welt wurde die Stadt Salzburg noch attraktiver. Salzburgs Hauptbahnhof verfügt zudem über eine Verladestelle für Autoreisezüge.

360-Grad-Ansicht am Bahnhof:

In 15 Gehminuten vom Bahnhof in die Altstadt

Der Bahnhof liegt sehr zentral in der Elisabeth-Vorstadt. In etwa 15 Gehminuten befindet man sich mitten in der Altstadt. Gleich neben dem Hauptbahnhof wurde ein großes Einkaufszentrum errichtet. Dieses ist mit vielen Restaurants, Geschäften und einem großen Lebensmittelmarkt ausgestattet. In unmittelbarer Nähe befinden sich auch einige Hotels. Im Zeitraum 2009 bis 2014 wurde eine Generalsanierung des Bahnhofs vorgenommen. Einzige Erinnerung an die Geschichte ist der denkmalgeschützte Mittelbahnsteig und die Empfangshalle.

Während Bahnhofsumbauten in den Jahren 1906 bis 1909 war die Wiederauffindung der originalen Fliesengestaltung der Wartehalle ein Glücksfall, denn diese waren mehrere Jahrzehnte hinter Wandplatten versteckt und in bestem Zustand erhalten. Das Empfangsgebäude wurde hinsichtlich der Bauelemente seitdem nicht mehr verändert. Der Bahnhof steht heute unter Denkmalschutz.

Alle Wege führen nach Salzburg

Die Salzburger Lokalbahn bringt mit einem 35 Kilometer langen Streckennetz täglich eine große Anzahl an Passagieren von der Stadt in den nördlichen Lungau und umgekehrt. Mit der S-Bahn gelangt man von den umliegenden Orten in die Mozartstadt.

Direkt vor dem Bahnhof auf dem Südtiroler Platz haben Reisende die Möglichkeit von S-Bahn oder ÖBB-/DB-Nah- und Fernzügen auf die Linien der Obusse und der Postbusse zu wechseln. Autofahrer können auf einen der 110 Park & Ride-Plätze am Bahnhof parken. Auf dem Bahnhofsgelände finden sich ebenfalls eine Reisebüro sowie Schließfächer, um Gepäck aufzubewahren. Wer ein Taxi sucht, der findet dies rechts vor dem Hauptportal.