Salzbergwerk Rundfahrt

Die Welt des „weißen Goldes“ kann man bei den Salzbergwerk Rundfahrten kennenlernen und alles rund um die Geschichte des Salzabbaus erfahren. Die Touren führen zu den spannenden Erlebniswelten der Bergwerke Hallein oder Berchtesgaden. Die Rundfahrten sind ein tolles Erlebnis für die ganze Familie.

Verlassener Stollen in den Salzwelten Hallstatt - Auf Prähistorischer Expedition durch die ehemaligen Salzminen in Oberösterreich.
Historischer Tunnel © Österreich Werbung, Fotograf: Julia Knop

Das „weiße Gold“ befindet sich tief im Gebirge rund um die Mozartstadt. Das Salz verhalf Salzburg zu Reichtum und fasziniert bis heute. Die Bergwerke Hallein und Berchtesgaden sind beide in kurzer Zeit von Salzburg aus zu erreichen. Dort erfahren die Besucher interessante Geschichten über die Salzgewinnung und das Leben der Bergleute unter Tage.

Beim Schaubergwerk angekommen erhält man die Schutzkleidung der Bergknappen. Von dort aus geht es mit der Grubenbahn in das Innere des Berges. Von einem erfahrenen Guide lernen die Besucher etwas über den Stollen und den Salzabbau. Highlights der Tour sind die langen Rutschen sowie die Floßfahrt auf einem unterirdischen Salzsee. All dies verspricht Spaß für Klein und Groß.

Wichtige Besucher-Infos

Egal ob an heißen oder kalten Tagen wird festes Schuhwerk und warme Kleidung empfohlen. Unter Tage herrschen kühle Temperaturen und die Führung durch das Salzbergwerk dauert rund eine bis eineinhalb Stunden. Beim Ausflug ins Salzbergwerk Berchtesgaden in Bayern sollte der Reisepass mitgenommen werden, da Grenzkontrollen möglich sind.

Abhängig vom Anbieter und der Tour besteht zudem die Gelegenheit die Marktgemeinde Berchtesgaden oder den Königssee zu besichtigen. Im idyllischen Berchtesgaden hat man die Möglichkeit die eine oder andere bayerische Spezialität zu verkosten.

Weitere Tipps: In der Nähe von Salzburg befinden sich zwei Salzbergwerke und hier bekommt man eine Zeitreise in die Salzwelten 🙂