Rundfahrt durch Berchtesgaden

Diese Tour führt die Teilnehmer zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Gegend rund um das bayrische Berchtesgaden. Neben dem unbezahlbaren Blick auf den Watzmann und die Berge der Bayerischen Alpen führt die Fahrt zum Obersalzberg und auch ein Ausflug in das Salzbergwerk Berchtesgaden ist möglich.

Blick über Berchtesgaden am Abend
Berchtesgadener Land CC0 Pixabay

Von Salzburg geht es in Richtung Bayern bis zum Obersalzberg

Von der Mozartstadt geht es über den Grenzübergang Marktschellenberg nach Bayern. Ein Reisepass darf nicht vergessen werden. Während der Fahrt hat man eine tolle Aussicht auf den Königssee, auf den mächtigen Watzmann sowie das Bergpanorama der Bayerischen Alpen.

In Obersalzburg angekommen erhält man im Dokumentationszentrum Informationen über Adolf Hitlers Residenz sowie den Zweiten Weltkrieg. Der Obersalzberg diente für Hitler als Feriendomizil und wurde zunehmend zum „Führersperrgebiet“ ausgebaut. Dieses ist heute noch zum Teil erhalten. Je nach Auswahl des Tour-Anbieters steht auch ein Ausflug ins Salzbergwerk Berchtesgaden am Programm.

Der schönste See Deutschlands und das malerische Berchtesgaden

Ein weiterer Halt ist am Königssee eingeplant. Dieses wird oft als „schönster See Deutschlands“ bezeichnet. Bei einem Spaziergang kann man die mystischen Wasserstimmungen sowie Lichtspiele bestaunen und dies zählt zu den Höhepunkten der Rundfahrt. Zu guter Letzt besucht man die Marktgemeinde Berchtesgaden.

Dieser Ort ist bekannt für sein Kunsthandwerk und rundet die Tour ab. Neben verwinkelten Gassen überzeugt die Stadt mit ihren aufwändigen Fassadenmalereien. Empfehlenswert ist auch eine Besichtigung des Augustiner-Chorherren-Stifts.