Fünf Dinge, die man in Salzburg getan haben muss

Reisetipp der Bloggerin Kerry von „The Petite Wanderer“

Die Bloggerin Kerry besucht die Stadt Salzburg und beschreibt dabei ihre fünf persönlichen Highlights, die man in einer von Österreichs meist besuchten Städten gesehen haben muss.

Außenansicht des Salzburger Doms
Dom zu Salzburg CC0 Pixabay

Reisetipp der Bloggerin Kerry

Die Sound of Music Tour

Diese Tour führt die Teilnehmer zu den Drehorten des Musicals „The Sound of Music“. Das Familien Anwesen „Von Trapp“, der Brunnen und viele andere Highlights können bestaunt werden. Natürlich kann man die Tour auch selbstständig machen, allerdings ist es schwierig, alle Drehorte zu Fuß zu erreichen.

Die Salzburger Altstadt

Hier im Herzen der Stadt gibt es Musik, Bars, Restaurants und viele individuelle Geschäfte. Die verträumte Architektur der Gassen lädt zu Spaziergängen und Foto-Shootings ein. Und wer genug vom Shoppen hat, lässt sich einfach in einem der vielen Cafés nieder.

Mozarts Geburtshaus

Ein Muss für Musikliebhaber ist Mozarts Geburtshaus. Hier wird das Aufwachsen des jungen Mozart dokumentiert und viele seine Kompositionen ausgestellt. Später lebte er in einem anderen Haus, das ebenfalls besichtigt werden kann und originale Instrumente zeigt. Wenn man beide Orte besucht, erhält man ein vergünstigtes Ticket.

Festung Hohensalzburg

Von dieser Festungsanlage hat man den besten Blick über die Stadt. Die Burg aus dem 11 Jahrhundert liegt auf einem Hügel und ist eine der größten mittelalterlichen Bauten, die bis heute erhalten sind. Auch Restaurants gibt es in der Anlage, die müde Besucher schnell wieder stärken.

Schloss Mirabell und Gärten

Das Schloss Mirabell aus dem 17. Jahrhundert ist eines der beliebtesten Touristenziele in Salzburg. Es liegt direkt an dem Fluss „Salzach“ und kann auch von innen besichtigt werden. Die Gärten sind von unvergleichlicher Blumenpracht geprägt und laden zu Spaziergängen ein.

Weitere Infos: 5 magical things to do in Salzburg