Alte Saline in Bad Reichenhall – die schönste Saline der Welt

Alles rund um das weiße Gold in der Alten Saline

Die Alte Saline in Bad Reichenhall erhielt im Jahr 1846 den Titel „Schönste Saline der Welt“ verliehen und zählt bis heute zu den wichtigsten Industriedenkmälern in Bayern. Gold wurde in der Saline seit mehreren Jahrhunderten abgebaut.

Außenansicht des Gebäudes der Alten Saline
Alte Saline © Alte Saline Bad Reichenhall / Südwestdeutsche Salzwerke AG

In der Alten Saline erfährt man alles Wissenswerte rund um das weiße Gold – von den Ursprüngen, über die Verarbeitung bis hin zu den Solevorkommen. Auf die Besucher wartet ein weit verzweigtes, unterirdisches Stollensystem mit zahlreichen Highlights. Die Führung im Salzbergwerk dauert rund eine Stunde. Die Temperatur unter Tage beträgt das ganze Jahr über +12°C. Es wird also warme Kleidung empfohlen.

Salz- und Markenmuseum

alter Wasserstollen verbaut im Jahr 1803
Wasserstollen © Alte Saline Bad Reichenhall / Südwestdeutsche Salzwerke AG

Nach der Führung durch die Saline kann man das Salzmuseum besuchen. Dieses ist auf fünf Ausstellungsräumen aufgeteilt und jeder dieser Räume beschäftigt sich mit einer eigenen Salzthematik. Die Museumsbesucher erfahren unter anderem etwas über die Bedeutung des Salzes in früheren Zeiten, über die Geschichte der Salzgewinnung und über die technische Entwicklung der Soleförderung.

Wer mehr über die Marke Bad Reichenhaller Salz wissen möchte, der sollte auf jeden Fall dem Markenmuseum einen Besuch abstatten. Neben der Herstellung und der Geschichte der Marke werden Fragen über die Bedeutung von Folsäure für unseren Körper, Auswirkungen von Jodmangel oder die Möglichkeit der Aufnahme von Folsäure über die Nahrung beantwortet.

Top-Ausflugsziel bei jedem Wetter

Grotte in der Alten Saline mit Besuchern
Grotte © Alte Saline Bad Reichenhall / Südwestdeutsche Salzwerke AG

Die Alte Saline hat ganzjährig geöffnet und ist sowohl bei strahlendem Sonnenschein, als auch bei strömendem Regen ein optimales Ausflugsziel für die ganze Familie. In der Alten Saline lässt sich das Regenwetter ganz einfach vergessen und ein aufregender und zugleich informativer Besuch rund um das weiße Gold wartet auf die Besucher.

Auch an sehr heißen Sommertagen verspricht die Saline die nötige Abkühlung. Bei konstanten 12°C kann man bequem das Stollensystem und die Museen besuchen. Sonderführungen werden auch auf Englisch, Italienisch und Französisch angeboten.

Anreise und Lage des Salzmuseums

Adresse: Alte Saline 9, 83435 Bad Reichenhall, Deutschland
Öffentliche Erreichbarkeit: mit der Bahn zum Hauptbahnhof Bad Reichenhall, und danach Fußweg von ca. 20 Minuten. Alternativ Bahnhof Kirchberg und 5 Minuten Gehzeit.
Karte:

Weitere Infos zu den Öffnungszeiten des Salzmuseums