Action und Abenteuer in und rund um die Mozartstadt

Erlebnisreiche Angebote für Abenteuerurlauber

Wer sich gerne selbst herausfordert und das Adrenalin in sich spüren möchte, der findet im Bundesland Salzburg eine breite Palette an Angeboten, die Action und Abenteuer versprechen. Vom Surfen in der Mozartstadt bis zum Paragleiten vom Gaisberg ist alles dabei. Werfen wir einen genaueren Blick auf das vielfältige Angebot!

Paragleiten Gaisberg CC0 Pixabay

Kletterspaß auf der City Wall

Als erstes Action-Highlight präsentiert sich die City Wall. Vom Kapuzinerberg aus hat man einen unglaublich schönen Ausblick über die Dächer von Salzburg. Wer alpine Luft schnuppern möchte und sich zugleich sportlich betätigen möchte, für den ist die City Wall genau das Richtige. Der Klettersteig ist gut von der Mozartstadt aus zu erreichen.

Er ist 70 Meter hoch und hat eine Länge von 100 Metern. Fällt die Ausflugsentscheidung spontan, ist das bei der City Wall kein Problem, denn die Ausrüstung gibt es vor Ort. Verschiedene Routen führen über den Berg und werden mit dem Schwierigkeitsgrad D eingestuft. Das obere Drittel kann schon ziemlich anspruchsvoll werden, allerdings gibt es auch Routen mit dem Schwierigkeitsgrad A-B, um mehreren Menschen das Klettervergnügen zu ermöglichen.

Anfänger können mit den erfahrenen Salzburger Bergführern den Berg erkunden. Oben angekommen macht es besonders viel Spaß mit dem Flying Fox wieder hinunter in die Glockengasse zu rasen. Das Klettergelände ist frei zugänglich, aber es sollten die Regeln eingehalten werden. Von 1. März bis 30. Juni ist der Klettersteig aufgrund der Falkenbrutzeit gesperrt.

Skitour am Untersberg

Wem normales Skifahren zu langweilig ist, wird die Skitour am Untersberg lieben. Der Startpunkt für die Tour ist in Fürstenbrunn, welches etwa 20 Minuten von der Stadt Salzburg entfernt liegt. Wer will kann auch vom oberen Parkplatz starten und sich somit den ersten Kilometer sparen.

Die Skitour reicht bis zum Salzburger Hochthron auf 1.853 Meter Höhe. Sie dauert rund dreieinhalb Stunden. Für geübte Skifahrer ist das Kleine Brunntal eine tolle Abfahrtsvariante. Die Abfahrt weist teilweise ein Gefälle bis zu 40 Grad auf und ist sehr eng. Man sollte auf jeden Fall auf die richtigen Bedingungen achten und einen Lawinenverschüttetensuchgerät mit sich führen.

Die Strubklamm – perfekt für Outdoor-Junkies

Eine Menge Action bietet die Strubklamm, welche sich etwa 30 Minuten außerhalb des Stadtzentrums befindet. Optimale Bedingungen für Canyoning ermöglicht die Schlucht zwischen Ebenau und Faistenau, welche zu den längsten Österreichs zählt. Es sind etwa 17 Sprünge bis max. zehn Meter zu überwinden. Wer der Sprünge nicht machen möchte, der kann sich von einem erfahrenen Guide abseilen lassen.

Die Tour bringt viel Spaß und stärkt den Teamgeist, aber man sollte die körperliche Anstrengung nicht unterschätzen, da man rund fünf bis sechs Stunden unterwegs ist.

Kletterpark Salzburg für Jung und Alt

Idylle und zugleich Kletterspaß garantiert der Kletterpark Salzburg im Waldbad in Anif, welcher 15 Minuten vom Zentrum entfernt ist. Die Kletterparcours sind für Klein und Groß, Jung und Alt geeignet und bieten zugleich höchsten Sicherheitsstandard. Die Kletterparcours sind nach den Salzburger Hausbergen benannt und so schwingt man sich beispielsweise am Parcours „Mönchsberg“ von Baum zu Baum.

Der Kletterpark ist schon für Kinder ab drei Jahren geeignet. Im Abenteuerpark können sich die Kleinen austoben. Besonders viel Vergnügen schafft der Speed-Flying-Fox, welcher 300 Meter lang ist. Mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h hat man das Gefühl über das gesamte Waldbad zu fliegen.

Indoor-Klettern

Wer klettern möchte und das Wetter nicht mitspielt sollte die Kletterhalle in Salzburg besuchen. Neben den Hobbysportler trainieren Kletterer für den Salzburger Wettkampfkader dort. In der Kletterhalle gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Das geschulte Fachpersonal hilft den Anfängern und Fortgeschrittenen ihr Können auszubauen und so den nächsten Level zu erreichen.

Der Indoor Kletterpark hat eine Fläche von 1.350 m² und hat rund 120 Routen im Angebot. Die Qualität der Routen ist hervorragend, da diese regelmäßig vom hauseigenen Routensetzerteam überprüft werden. Der Kletterpark bietet einen optimalen Kursbereich für Einsteiger an und die räumliche Abtrennung ermöglicht auch bei starkem Kletterbetrieb uneingeschränktes Vergnügen. Die Kletterausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Rennen fahren in der Kartworld Salzburg

Geschwindigkeitsliebhaber kommen in der Kartworld voll auf ihre Kosten. Die Kartworld ist wetterunabhängig und das Angebot reicht von kurzen Rennen bis zu Rennen für Gruppen ab acht Personen. Voraussetzung ist eine Körpergröße von mindestens 150 cm. In der Kartschule können die Rennfahrer von morgen den sicheren und richtigen Umgang mit einem Motorsportfahrzeug erlernen. Auch auf weibliche Rennfahrerinnen freut sich die Kartworld Salzburg.

Surfen in der Mozartstadt

Surfen kann man nicht nur an den weltberühmten Stränden in den USA oder Australien, auch die Mozartstadt lässt das Surferherz höher schlagen. Am Stadtrand in Salzburg Gneis befindet sich die Almwelle. Diese ist für jede Art von Könnerstufe geeignet.

Grundsätzlich kann man hier das ganze Jahr über surfen. Man darf sich in den kalten Wintermonaten allerdings nicht von den erfrischenden Wassertemperaturen abschrecken lassen. Ende August bis Ende September wird der Kanal gereinigt und die Almwelle ist für diesen Zeitraum stillgelegt.

Paragleiten über der wunderschönen Salzburger Landschaft

Ein unvergessliches Erlebnis ist das Paragleiten vom Gaisberg aus. Dieser liegt etwa 20 Minuten außerhalb von der Stadt Salzburg und ist für alle Altersklassen geeignet. Die Guides sind sehr erfahren und ermöglichen einem die Stadt Salzburg samt spektakulärer Umgebung aus der Luft aus zu bestaunen.

Mountainbiken am Untersberg

Ein weiteres Highlight am Gaisberg ist die Mountainbike-Strecke. Die Strecke ist für alle Könnerstufen geeignet und bietet in unmittelbarer Stadtnähe ein unvergessliches Abenteuer.